OrangeSmile Tours
Die extremalen Orte in der Welt

Die besten Angstattraktionen. Die besten extremen Orte der Welt für Adrenalinjunkies

Alle Fotos Alle Fotos
Die steilen Felsen mit den ausgemeißelten Treppen, die auf riesigen Höhe gelegenen Glas- und Holzhängebrücken, die vom Festland weit entfernten Inseln und die schwer zugänglichen Aussichtsplattformen, von denen sich das märchenhaft schöne Panorama öffnet - so sehen die Attraktionen für Anhänger des Extremtourismus aus. Die Wanderungen auf den gefahrvollen Tracks und die Aufstiege auf die hohen Felsengipfel sind immer gefährlich. Einige Stellen ziehen nur die wenigen, mutigsten Touristen heran. Wenn Sie die gefährlichen Abenteuer mögen und seit langem vom ein bisschen Nervenkitzel träumen, um eigenen Mut zu prüfen, wird die vorgestellte Übersicht Ihnen unbedingt passen.

Pfad des Todes Huàshān, China

In China, auf dem Territorium der Shaanxi Provinz befindet sich der legendäre Huàshān Berg, der seit alters her für die Ortsbewohner eine große religiöse Bedeutung hat. Auf den fünf Berggipfeln sind die alten sakralen Heiligtümer gelegen, die Tausende Pilger jährlich besuchen. Jedoch nicht die religiösen Sehenswürdigkeiten, sondern eine atemberaubende "Attraktion" - der vor Jahrhunderten von den Mönchen angelegte Pfad, der zu den Berggipfeln führt, zieht die zahlreichen Reisenden heran.

Pfad des Todes Huàshān, China Laut den historischen Daten, wohnten die Einsiedler-Mönche in den Bergen vor mehr als 700 Jahren. Sie haben den komplizierten und gefährlichen Weg in den Felsen erbaut. Die steilen Stufen, die in Felswänden ausgemeißelt sind, die abschüssigen und unglaublich engen Holzabsätze, die über den Schluchten angelegt sind - jährlich überwinden diese Hindernisse Tausende Pilger und die zahlreichen Anhänger des Nervenkitzels. Die nördliche Bergspitze ist die niedrigste von fünf anderen. Darauf kann man auch mit der Drahtseilbahn gelangen. Die Touristen, die keine Angst vor Schwierigkeiten haben, können einen der zwei Routen wählen, die sich alle fünf Berge entlang erstrecken und sich an den alten Pagoden, den von den Mönchen ausgemeißelten Höhle und Heiligtümer weiden lassen.

Die Route namens "Hua Shan Yu", deren Länge etwa 6 km bildet, gilt als die populärere. Für diese Route braucht man durchschnittlich 5 Stunden. Der an den Gefahren reiche Weg ist auch unter dem Namen "Pfad des Todes" bekannt und gilt als der gefährlichste in der Welt. Am meisten gefährlich sind die Strecken mit engen Holzbrücken, die am Rand der Felsen, über der Schlucht angelegt sind. Die erfahrenen Reisenden raten, den Aufstieg im September zu begehen. Zu dieser Jahreszeit sind die Berge besonders schön. Weiter - Obdach der Engel Aussichtsplattform

Obdach der Engel Aussichtsplattform, Vereinigte Staaten

Obdach der Engel Aussichtsplattform, Vereinigte Staaten Der Nationalpark Zion zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Bundesstaats Utah. Hier, unter den malerischen Schluchten und den Berggipfeln ist eine der meist atemberaubenden Stellen der Welt - die Aussichtsplattform mit dem romantischen Namen "Obdach der Engel" gelegen. Es gilt, dass das beste Panorama auf die Schlucht von dieser Aussichtsplattform sich öffnet. Das Hauptproblem für die Touristen besteht darin, dass der Weg zur Aussichtsplattform nicht so einfach ist. Dieser Ausflug ist noch mehr spannend als mehrstündige Wanderung durch den Nationalpark. Vollständig geöffnet

Penon de Guatape, Kolumbien

Penon de Guatape, Kolumbien Viele Anhänger des Nervekitzels auf der Suche der neuen Eindrücke begeben sich nach Kolumbien. Hier, zwischen den winzigen Städtchen El Penon und Guatape befindet sich der merkwürdige Felsen Penon de Guatape, der Aufstieg auf dessen Gipfel eines der meist atemberaubenden und unvergesslichen Abenteuer im Leben wird. Die Felsenhöhe bildet 220 Meter. Die Wissenschaftler meinen, dass der Berg sich vor mehr als 70 Millionen Jahren gebildet hat. Der Felsen sieht wie ein riesiger Stein, seine Länge bildet etwa 380 Meter, und die Breite etwa 100 Meter. Nach den ungefähren Einschätzungen, kann das Gewicht dieses riesigen "Steins" fast 10 Mio. Tonnen bilden. Vollständig geöffnet

Der königliche Pfad, Spanien

Der königliche Pfad, Spanien Die Schlucht El Chorro, die dank den märchenhaft schönen Wasserfällen, den reißenden Flüssen und den futuristischen Landschaften bekannt ist, gilt als eine der besten Stellen für Extremeerholung in Spanien. Eine der meist atemberaubenden Sehenswürdigkeiten der Schlucht ist der sogenannte Königliche Pfad - die Felsenwand entlang angelegte Betonbrücke, die kein Geländer und keinen Stützen hat. Dieser gefährliche Weg war am Anfang 20. Jahrhunderts für die Arbeiter, die den Damm gebaut haben, errichtet. Vollständig geöffnet

Thor Berg, Kanada

Thor Berg, Kanada Die hohen Berge ziehen die Anhänger der aktiven Erholung und des Nervenkitzels heran. Das Ziel der zahlreichen mutigen Bergsteiger aus der ganzen Welt ist der Berg Thor, der auf der Baffin Insel, in Kanada gelegen ist. Dieser unzugängliche Granitberg, dessen Höhe etwa 1 250 Meter bildet, gilt als der höchste senkrechte Hang auf der Erde. Der Neigungswinkel des Berges bildet nur 105 Grad. Gewiss wird der Aufstieg auf den Thor Berg sogar für die erstklassigen Bergsteiger zum gefährlichen und komplizierten Abenteuer. Jedoch ist der gefährliche senkrechte Hang nicht das einzige Hindernis, das auf die Bergsteiger wartet. Die häufigen Steinfälle erschweren den Aufstieg auf den Berg wesentlich und zwingen viele Sportler, sich auf ihre mutigen und entschlossenen Absichten zu verzichten. Vollständig geöffnet

Tristan da Cunha Archipel, Großbritannien

Tristan da Cunha Archipel, Großbritannien Einige Menschen assoziieren das Extremtourismus vor allem mit Aufstiegen auf die hohen Berge. Für die anderen ist es die Reisen nach entfernten und schwer zugänglichen Orten der Welt. Eines dieser Urlaubsziele ist der merkwürdige Tristan da Cunha Archipel, der in der Atlantik gelegen ist. Der Archipel ist bewohnt, ständig wohnen darauf etwa 250 Menschen. Die Hauptbesonderheit des malerischen Archipels besteht darin, dass er der vom Festland meist entfernte bewohnte Archipel in der Welt ist. Vollständig geöffnet

Glaubenweg Brücke, China

Glaubenweg Brücke, China China ist ein echter Spitzenreiter nach der Zahl der atemberaubenden Erholungsorte. Ganz vor kurzem war auf dem Tiānmén Berg die originelle Brücke errichtet, die "Glaubenweg" heißt. Die Brücke ist eine absolut durchsichtige Konstruktion aus Hochfest-Glas, die dem Bergabhang entlang, über der mit Bäumen bewachsenen Schlucht eingerichtet war. Der Spaziergang auf der Glasbrücke ist ein atemberaubendes Abenteuer, das für die nervenschwachen Menschen und die Touristen mit Höhenangst ganz bestimmt nicht empfehlenswert ist. Vollständig geöffnet

Catskill Pfad, Vereinigte Staaten

Catskill Pfad, Vereinigte Staaten Nicht alle erfahrenen Touristen wissen, dass eine der gefährlichsten Stellen auf der Welt in nur Paarstundenfahrt von Manhattan liegt. Hier befindet sich das kleine Städtchen Catskill, das unweit vom gleichnamigen Bergmassiv gelegen ist und den Namen einem der gefährlichsten Pfade in der Welt verliehen hat. Die Länge des Pfads bildet ein bisschen mehr als 40 km. Der Weg erstreckt sich durch das unglaublich schöne Gelände. Die Hauptgefahr für die Reisenden besteht hier nicht nur in den komplizierten Aufstiegen in die Berge, sondern auch in den wilden Tieren. Vollständig geöffnet

Yosemite National Park, Vereinigte Staaten

Yosemite National Park, Vereinigte Staaten Eine ausgezeichnete Stelle, um eigenen Mut zu prüfen, befindet sich im Bundesstaat Kalifornien. Es handelt sich um den Yosemite Nationalpark. Durch sein Territorium erstreckt sich eine Menge der interessanten Wanderrouten. Die Ausdehnung der populärsten und gefährlichsten darunter bildet 8 km. Der Endpunkt dieses Wanderwegs ist der Gipfel eines Granitfelsens, der Aufstieg auf den als gefährlichste Etappe der Wanderung gilt. 400 polierter Granitstufen führen auf den Gipfel. Eine ungeschickte Bewegung reicht, um von der steilen Treppe zu fallen. Vollständig geöffnet

Annapurna Circuit Fernwanderweg, Nepal

Annapurna Circuit Fernwanderweg, Nepal In Nepal gibt es anziehenden und unglaublich gefährlichen Erholungsstellen, die den Anhängern des Nervenkitzels gefallen werden. Der Fernwanderweg unter dem Namen Annapurna Circuit ist reich an den tödlich gefährlichen Hindernissen. Der Annapurna Berg, dessen Höhe 8 091 Meter bildet, gilt als einer der gefährlichsten Berge für Aufstieg in der Welt. Die Länge der obenerwähnten Trekkingroute bildet etwa 250 km; sie erstreckt sich durch die malerischen Vorgebirgsbezirke. Vollständig geöffnet

Bash Bish Falls, Vereinigte Staaten

Bash Bish Falls, Vereinigte Staaten Der Bundesstaat Massachusetts ist dank der natürlichen Pracht und der Vielfalt der wundervollen Wasserfälle bekannt. Der höchste darunter ist Bash Bish Falls. Die Höhe des Wasserfalls bildet 61 Meter. Bash Bish hat den Namen dem Felsen, von dem er fällt, verliehen. Viele Touristen kommen hierher, um sich an den tosenden Wasserströmen zu weiden. Die anderen Reisenden besuchen den Wasserfall, um eigene Mut zu prüfen. Die Anhänger der atemberaubenden Unterhaltungen haben sich Bash Bish Falls als eine Stelle für Sprünge in den Wasserfall ausgesucht. Auf den Felsen kann man ganz schnell hinaufsteigen. Vollständig geöffnet
 Top Plätze
Benidorm
162 hotels
Cancun
62 hotels
Frankfurt
212 hotels
Interlaken
52 hotels
Lissabon
216 hotels
Montreal
137 hotels
Pattaya
186 hotels
Salou
96 hotels
Tallinn
91 hotels
Zermatt
110 hotels

Die besten extremen Orte der Welt für Adrenalinjunkies - interaktive Karte

OrangeSmile.com - Ein Hotel mit uns zu buchen ist preiswert, günstig und sicher
Sichere Verbindung
OrangeSmile B.V. - Hotelangebote Weltweit
Hauptsitz: ESP 401 Eindhoven, 5633 AJ Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Kamer van Koophandel (KvK), The Netherlands No. 17237018