OrangeSmile Tours
Die extremalen Orte in der Welt

Bloß nicht nach unten gucken. Die tiefesten Schluchten der Welt

Alle Fotos Alle Fotos
Die Schluchten zählen zu den wundervollsten und unglaublich anziehenden Meisterwerken der Natur. Millionen Jahre lang flossen die stürmischen Flussströme auf der Erdoberfläche, alle Hindernisse auf ihrem Weg neutralisierend und die tiefen Täler allmählich auskolkend. Später sind die stürmischen Wasserströme versiegt, und auf ihrer Stelle blieben nur die tiefen Schluchten. Diese merkwürdigen natürlichen Meisterwerke sind nicht nur durch das eindrucksvolle Aussehen, sondern auch durch das einzigartige Ökosystem gekennzeichnet. Viele von ihnen dienen als Wohnort der seltenen Vogel- und Tierarten, in einigen Schluchten kann man die eigenartigen Pflanzen sehen. Die tiefsten Schluchten der Erde sind unglaublich schön und zugleich gefährlich. Die steilen Felsen, die zu jeder Zeit einstürzen können, der stürmische auf dem Schluchtgrund fließende Fluss, die Raubtiere und die Insekten - diese Gefahren ziehen begeisterte Touristen in diese Stellen heran.

Kolka Schlucht, Peru

Die Schlucht Kolka ist eine der tiefsten auf der Erde. Ihre Tiefe bildet etwa 3 400 Meter. Mit Rücksicht darauf, dass die Länge der Schlucht mehr als 100 Kilometer bildet, ist sie eine der größten Schluchten in der Welt. Die Lage der Schlucht ist auch sehr ungewöhnlich, sie befindet sich in Anden, auf der Höhe von 3 260 Meter über dem Meeresspiegel. Die Hauptbesonderheit dieser Gegend ist die einzigartige Natur, die Schlucht Kolka ist der Wohnort für den größten Raubvogel - den Kondor. Die Spannweite ihrer Flügel kann 3,3 Meter erreichen. Für Besichtigung dieser majestätischen Vögeln und der umgebenen Naturpracht wurden mehrere ausgezeichnete Aussichtsplattformen ausgestattet. In deren Zahl muss man vor allem Le Cruz del Kondor erwähnen.

Kolka Schlucht, Peru Viele Reisenden streben den Bezirk Sangaye während der Exkursion in die Schlucht zu besuchen. Auf seinem Territorium befindet sich die einzigartige Hochebene mit dem tropischen Klima - eine echte tropische Oase mit Palmen, die von den verschneiten Berggipfeln umgeben ist. Es wird empfohlen, die malerischen Stellen der Schlucht in Begleitung vom Führer zu besichtigen. In der Schlucht gibt es immer noch die Gefahr der Einstürze. Während der Wanderungen durch malerischste Stellen der Schlucht muss man unbedingt bei einem der urwüchsigen Andendörfer vorbeischauen. Die kleinen Bergsiedlungen kann man auf beiden Seiten der Schlucht finden. Weiter - Tsangpo Schlucht

Tsangpo Schlucht, PRC

Tsangpo Schlucht, PRC Die Tiefe der Schlucht Tsangpo, die in Tibet gelegen ist, bildet mehr als 6 000 Meter. Es ist die tiefste Schlucht in der Welt. Die Länge der Schlucht bildet etwa 500 Kilometer und hat eine ungewöhnliche Hufeisen-Form. Die die Schlucht umgebenden Berge sind unglaublich hoch; ihre verschneiten Gipfel verschmelzen sich mit blauem Himmel und werden kaum erkennbar. Diese Gipfel ziehen hunderte Felskletterer heran. Die die Schlucht umgebenden Berggipfel können aber nur professionelle und erfahrenen Spezialisten erobern. Unter den markanten Besonderheiten der Tsangpo Schlucht muss man das einzigartige Ökosystem erwähnen. Je nach der Höhe wechselt sich das Klima von arktischen bis zum subtropischen. Vollständig geöffnet

Caperteetal, Australien

Caperteetal, Australien Die Schlucht Capertee ist die größte auf dem Territorium Australiens. Sie ist nicht nur durch die eindrucksvolle Größe, sonder auch durch das große Alter gekennzeichnet. Das Tal hat sich vor Millionen Jahre gebildet, deshalb scheinen ihre Abhänge heute nicht so steil zu sein. Zugleich gibt es auch hier die atemberaubenden Felswände. Es wird den Bergsteigern nicht empfohlen, diese Abhänge allein zu erobern, da die Gesteine sehr brüchig sind und jeder Zeit zusammenbrechen können. Vollständig geöffnet

Kali Gandaki Schlucht, Nepal

Kali Gandaki Schlucht, Nepal Die Schlucht Gandaki hat ihren Namen dank dem gleichnamige auf nach sein Grund fließenden Fluss bekommen, der zu Ehre der hinduistischen Göttin, die eine Personifikation der mächtigen Naturkräfte ist genannt wurde. Die genaue Tiefe der Schlucht bleibt unbekannt, nach den vorhandenen Einschätzungen bildet sie mehr als 6 000 Meter. Die Schlucht wird von majestätischen Bergen Annapurna und Dhaulagari umgeben, deren Höhe über 8 000 Meter bildet. Tausende Reisenden kommen jährlich hierher, um sich an ihren verschneiten Gipfeln zu weiden. Für die Touristen ist diese Gegend in der ersten Linie aus dem "natürlichen" Standpunkt interessant, und die Ureinwohner halten diese Stellen für heilige. Vollständig geöffnet

Colorado Schlucht, Vereinigte Staaten

Colorado Schlucht, Vereinigte Staaten Die Grand-Schlucht Colorado, die sich auf dem Territorium des einzigartigen Nationalparks mit dem gleichen Namen befindet, ist wohl die bekannteste Schlucht in der Welt. Die Länge der Schlucht bildet 446 Kilometer, und die Tiefe - etwa 1 800 Meter. Trotz relativ geringer Größe ist die Schlucht eine Sehenswürdigkeit der Weltgeltung und zieht Tausende Touristen heran. Das Alter der Schlucht bildet etwa 10 Mio. Jahre, sie war sorgfältig von den Wissenschaftlern untersucht, die viele erstaunliche Merkmale entdeckt haben. Vollständig geöffnet

Fish Fluss Schlucht, Namibia

Fish Fluss Schlucht, Namibia Die Schlucht mit so einem ungewöhnlichen Namen befindet sich in Namibia. Zu ihren markanten Besonderheiten gehört das unglaublich eindrucksvolle und harmonische Ansicht. Die Länge der Schlucht bildet 161 Kilometer, und die Tiefe - nur 550 Meter, was im Vergleich mit «den weltweiten Riesen» ganz beschiedene Größe ist. Zugleich ist diese Schlucht eine der schönsten in der Welt. Der längste Fluss Namibias - Fish River hat der Schlucht ihren Namen verliehen. Die Schlucht wird ständig gebildet, in der Regenzeit verwandelt sich der Fluss in den ungestümen und sprudelnden Strom. Bei der Dürre trocknet sich der Fluss hingegen stark aus, deshalb bilden sich die kleinen Seen auf dem Schluchtgrund. Vollständig geöffnet

Cotahuasi Schlucht, Peru

Cotahuasi Schlucht, Peru Die Schlucht Cotahuasi ist die tiefste in Peru, ihre Tiefe bildet 3 535 Meter. Die Schlucht wird von zwei majestätischen Bergketten - Solimana und Koropuna umgeben. Unter den lokalen natürlichen Sehenswürdigkeiten muss man auch die schönen Wasserfälle erwähnen. Sipia gilt als der Schönste davon. Aus der Sprache Kechua kann den Namen der Schlucht als «Haus für alle» übersetzen. In der Kolonialperiode war eine Menge der winzigen Siedlungen und der Bergdörfer auf den Abhängen der Schlucht gegründet. Die spanischen Kolonisatoren bauten hier auch die Arenen für den Stierkampf. Einige von ihnen haben sich bis heutzutage erhalten. Vollständig geöffnet

Tara River Schlucht, Montenegro

Tara River Schlucht, Montenegro In Montenegro befindet sich die Europas tiefste Schlucht des Tara Flusses. Die Tiefe der Schlucht bildet etwa 1 300 Meter, und die Länge - etwa 80 Kilometern. Die Schlucht ist auf dem Territorium des Nationalparks Durmitor gelegen und zieht deshalb jede Menge Anhänger des Ökotourismus heran. Der Fluss Tara und die gleichnamige Schlucht wurden zu Ehren des alten illyrischen Stamms genannt, der einst in dieser Gegend wohnte. Der Fluss ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten des Landes. Er hat eine ungewöhnliche Kaskadenstruktur und enthält mehr als 40 große Höhendifferenzen. Das Wasser im Fluss ist kristallklar, man kann es trinken. Die erfahrenen Touristen behaupten, dass das Flusswasser ganz besonders schmeckt. Vollständig geöffnet

Blyde Fluss Schlucht, Südafrika

Blyde Fluss Schlucht, Südafrika In der Republik Südafrika auf dem Territorium der Provinz Mpumalanga befindet sich eine der markantesten Sehenswürdigkeiten von natürlicher Herkunft in der Welt - die Schlucht des Blide Flusses. Ihre maximale Tiefe bildet 1372 Meter, und die Länge der Schlucht erreicht 26 Kilometer. Die Erschließung der Schlucht bei Menschen wurde vor mehr als 100 000 Jahre angefangen. Damals war das Tal das Zuhause für die Stämme Svazi. Die Wissenschaftler, die die Schlucht untersucht haben, haben Felszeichnungen sowie die Leichname der alten Kämpfer entdeckt. Vollständig geöffnet

Kupferschlucht, Mexiko

Kupferschlucht, Mexiko Die in Mexiko gelegene Kupferschlucht ist eine Formation aus sechs kleinen Schluchten, die als eine einheitliche natürliche Schlucht betrachtet werden. Der Titel der Schlucht spiegelt eine ihrer markanten Hauptbesonderheiten vollkommen wider. Die Schluchtabhänge sind kupfer-rot. Allmählich wurden die Abhänge mit dem grünen Moos bedeckt. Die in diese Gegend angekommenen spanischen Kolonisatoren hielten dieses Moos zuerst für Kupfer. Die Wanderungen auf den steilen Bergabhängen sind die Lieblingsunterhaltungen bei den Touristen. Wer Glück hat, kann sogar die seltenen Arten der lokalen Raubtiere sehen. Genau deshalb sind Wanderungen in einigen Stellen der Schlucht ohne Begleitung der Führer verboten. Vollständig geöffnet

Antilope Schlucht, Vereinigte Staaten

Antilope Schlucht, Vereinigte Staaten Etwa 240 Kilometer fern von der Grand-Schlucht Colorado befindet sich noch eine markante Sehenswürdigkeit - die Schlucht der Antilope. Sie ist auf dem Territorium der Navajo Reservation gelegen, deshalb kann man in die Schlucht nur nach der Zollentrichtung und nur in Begleitung vom Führer gelangen. Bedingt wird die Schlucht auf zwei - obere und untere Schluchten geteilt. Die beiden Schluchten verfügen über unglaublich schöne Felsen, die die Fotografen aus der ganzen Welt heranziehen. Die Besucher dieser Gegend haben eine ausgezeichnete Möglichkeit, durch die märchenhaft schönen Sandfelsen zu wandern. Durch die engen Spalten zwischen diesen Felsen fällt das Licht ein und verleiht diesen Stellen die geheimnisvolle Atmosphäre. Vollständig geöffnet

Charyn Schlucht, Kasachstan

Charyn Schlucht, Kasachstan Ein Standort der Charyn Schlucht ist der Charyn Nationalpark in Kasachstan. Die Länge der Schlucht bildet 154 Kilometer, und die Tiefe ändert sich von 150 bis 300 Metern. Trotz der relativ kleinen Größe ist die Anzahl der Sehenswürdigkeiten und der einzigartigen Besonderheiten der Schlucht sehr eindrucksvoll. Ein Muss jedes Exkursionsprogramms ist Besichtigung des Schloßtales. So nennt man den Ort, wo die merkwürdigen natürlichen Formationen konzentriert sind. Das sind die Felsen, die wie echte Türme der Schlösser aussehen. Die Naturfreunde werden sich auch nicht langweilen - in der Schlucht gibt es mehr als 1 500 Pflanzen, etwa 80 Arten der Tiere und über 100 Arten der Vögel. Es muss bemerkt sein, dass viele lokale Tiere und Pflanzen ins Rote Buch Kasachstans eingetragen sind. Vollständig geöffnet
 Top Plätze
Bath
60 hotels
Calgary
57 hotels
Florenz
475 hotels
Innsbruck
49 hotels
Lille
45 hotels
Miami Beach
138 hotels
Paris
1184 hotels
Saint-Malo
55 hotels
Sunny Beach
127 hotels
Zaragoza
66 hotels

Die tiefesten Schluchten der Welt - interaktive Karte

OrangeSmile.com - Ein Hotel mit uns zu buchen ist preiswert, günstig und sicher
Sichere Verbindung
OrangeSmile B.V. - Hotelangebote Weltweit
Hauptsitz: ESP 401 Eindhoven, 5633 AJ Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Kamer van Koophandel (KvK), The Netherlands No. 17237018