OrangeSmile Tours
Die extremalen Orte in der Welt

Wenn Patriotismus weg ist. Berühmte verlassene Militätbasen und Forts

Alle Fotos Alle Fotos
Macht, Unzugänglichkeit und ein Hauch vom Geheimnis - so sind die Hauptmerkmale, mit denen die Militärstützpunkte und die Forts assoziiert werden. Ihr Bau ist immer wahnsinnig teuer. Das Schicksal der meisten Militäranlagen ist aber gleich - später verlieren sie die strategische Bedeutung und werden verlassen. Einige Militärstützpunkte und Forts bekommen dann das zweite Leben und werden in Betriebe und Museen umgebaut. Die meisten historischen Militärbauwerke ergeben sich vor der Macht der Zeit und geraten allmählich in Verfall. Nur die Anhänger der Forschungen und Besichtigungen der Ruinen besuchen sie dann. Die verlassenen Militärobjekte kann man in jedem Land der Welt entdecken. Die interessantesten darunter sind in dieser Übersicht präsentiert.

Fort Carroll, United States

Auf dem Territorium des Bundesstaats Maryland in den USA befindet sich das einzigartige Insel-Fort Carroll. Es war Mitte 19. Jahrhundert aufgebaut und wurde während des Zweiten Weltkriegs als Schießplatz benutzt. Nach dem Krieg wurde das Fort verlassen. Nach der Gründung der künstlichen Insel gab es immer zu wenig Geld für den Bau des Forts. Seine Außengestalt unterschied sich wesentlich vom ursprünglichen Entwurf.

Fort Carroll, United States Die feinen Wände, die relativ geringe Ausrüstung und die ständige Überschwemmungsgefahr führten dazu, dass das Forts später sogar als Übungsplatz nicht mehr benutzt wurde. Die einzige nützliche Besonderheit des Militärbaus war wohl der auf seinem Territorium gelegene Leuchtturm, der die Navigation erleichterte. Im Jahre 1958 war die künstliche Insel zum Verkauf angeboten und vom Geschäftsmann Benjamin Eisenberg für nur 10 000 US-Dollars gekauft. Er wollte das Kasino oder das Unterhaltungszentrum auf dem Fortterritorium aufzubauen. Diese Pläne waren aber ebenso nicht verwirklicht.

Das Fort Carrol bleibt auch heute öde und zerstört sich allmählich. Die Insel ist immer noch Eigentum des Geschäftsmannes, was aber den freien Besuch gar nicht verhindert. Alle Interessierten können zum alten Fort mit dem Boot fahren, durch sein Territorium wandern und die Ruinen ansehen. Die Insel ist im Golf Chesapeake, unweit von den Küsten Baltimores, gelegen, deshalb kann man auf sie ganz einfach gelangen. Die Insel wird auch den Naturfreunden gefallen. Im Sommer ist sie mit der üppigen Vegetation bewachsen. Das alte Militärfort dient heute als Wohnort für Hunderte Vögel. Weiter - Meerforts Maunsell

Meerforts Maunsell, United Kingdom

Meerforts Maunsell, United Kingdom Die Meerforts Maunsell sind wohl einer der ungewöhnlichsten Militärbauten, der durch des Schicksals Fügung heute öde steht. Sie waren im Zweiten Weltkrieg in der Mündung der Flüsse Mercy und Themse aufgebaut. Schon Ende 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts waren die Anlagen ausgefallen und wurden nicht mehr benutzt. In 60er Jahren war eine der verlassenen Plattformen vom Ortsbewohner ergriffen, der ihr Territorium als unabhängiger Staat Sealand ausgerufen hat. Die anderen Forts stehen heute menschenleer und können besucht werden. Vollständig geöffnet

Geheim-U-Bootbasis "Balaklawa", Russia

Geheim-U-Bootbasis "Balaklawa", Russia Auf der Krim können die Anhänger der ungewöhnlichen Exkursionen eine Geheim-U-Bootbasis, die sich in Balaklawa befindet. In den Zeiten der UdSSR war diese Basis eines der größten Militärobjekte des Staates. Ihre Größe ist so eindrucksvoll, dass ihre Docken 14 U-Boote aufnehmen konnten. Der Bau der Basis begann 1954 und dauerte 9 Jahre. Im Jahre 1963 war die Basis zu Ende gebaut. Der Komplex ist durch das hohe Sicherheitsniveau gekennzeichnet und kann die Atombombeexplosion mit Sprengkraft von 100 kT ertragen. Vollständig geöffnet

Militärstützpunk von Luftwaffe Großbritanniens Hetel, United Kingdom

Militärstützpunk von Luftwaffe Großbritanniens Hetel, United Kingdom In Großbritannien gibt es ebenso die Militärobjekte, die Interesse der neugierigen Reisenden erwecken können. Ein gutes Beispiel dafür ist die Militärbasis Base Hetel - der ehemalige Militärstützpunk der königlichen Luftwaffe, der aktiv während des Zweiten Weltkriegs benutzt wurde. Die Militärbasis befindet sich im Vorort der Stadt Noridge und ist eines der wenigen Militärobjekte in der Welt, die nach dem Verlust der ursprünglichen Bedeutung das zweite Leben bekommen haben. Vollständig geöffnet

Fort Ord, United States

Fort Ord, United States In den USA kann man noch ein ehemaliges Militärobjekt besuchen. Fort Ord war im Jahre 1917 aufgebaut und wurde zu den Militärzwecken bis 1994 benutzt. Einige Bauwerke des Forts wurden zerstört, und einige stehen auch heutzutage leer. 2012 war das alte Fort als historisches Objekt erklärt und wird heute vom Staat geschützt. Der Militärstützpunkt wurde ins touristische, für freien Besuch geöffnete Objekt umgebaut. Vollständig geöffnet

Flugzeugkaverne Zeljava, Croatia

Flugzeugkaverne Zeljava, Croatia Ein einzigartiges Militärobjekt ist der in Kroatien gelegene Luftstützpunkt Zeljava, der auf der Grenze mit Bosnien-Herzegowina im Jahre 1968 aufgebaut war. Der Bau des einzigartigen unterirdischen Flugplatzes dauerte 20 Jahre und kostete mehr als 6 Milliarden US-Dollars. Zum Vergleich kann man sagen, dass der heutige Verteidigungsaufwand von Serbien und Kroatien nur etwa zwei Milliarde bildet. Vollständig geöffnet

Saint-Nazaire U-Bootbasis, France

Saint-Nazaire U-Bootbasis, France An der atlantischen Küste Frankreichs, unweit von der Stadt Saint Nazaire befindet sich die verlassene U-Bootbasis mit dem gleichen Namen. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie von der deutschen Armee für U-Boote U-46 benutzt. Die Militärbasis war in okkupiertem Frankreich im Jahre 1943 aufgebaut. Zum Zeitpunkt des Baus war Saint Nazaire eine der größten Unterwasserbasen. Ihre Länge bildete 300 Meter, die Breite - 130 Meter. Die Fläche des Militärkomplexes betrug 39 000 qm. Für den Bau der Basis waren etwa 480 Tausende Kubikmeter Betons eingesetzt. Vollständig geöffnet

Maginot-Linie, France

Maginot-Linie, France Frankreich verfügt über noch ein historisches Militärobjekt, das für alle Anhänger der spannenden Exkursionen sehenswert ist. Der Komplex der Befestigungsanlagen unter dem allgemeinen Namen Maginot-Linie war in 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts aufgebaut und erstreckte sich den Grenzen mit der Schweiz, Deutschland und Luxemburg entlang. Die Entscheidung, einen großen Militärkomplex zu bauen, war von den Behörden Frankreichs, aufgrund der Erfahrung aus dem Ersten Weltkrieg getroffen. In vieler Hinsicht bedingte sie sich auf das Streben, die Neutralität Belgiens im Fall der Kriegsoperationen zu sichern. Vollständig geöffnet

Nekoma Militärbasis, United States

Nekoma Militärbasis, United States Eine der Hauptsehenswürdigkeiten Norddakotas ist der Militärstützpunkt Nekoma Base, der unweit der gleichnamigen Stadt gelegen ist. Diese verlassene Basis ist vor allem durch die ungewöhnliche pyramidenförmige Struktur bemerkenswert. Bis heute bleibt es unbekannt, warum genau diese Form bei der Errichtung der Verteidigungsanlage gewählt war. Einst wurde die Basis für Stationierung des großen Luftschutzsystems benutzt. Die Touristen, die die verlassene Militärbasis heutzutage besuchen, können die darin erhaltenen Teile der alten Radaranlagen sehen. Vollständig geöffnet

Bunker Devil, United States

Bunker Devil, United States An der Küste des Kreises San Mateo in Kalifornien befindet sich der Bunker mit dem grausamen Namen "Bunker Devil" (Teufelsbunker). Der Bunker wurde zu Ehren des gleichnamigen Felsens genannt. Das Geheimobjekt war an der Küste im Jahre 1930 aufgebaut. Ursprünglich diente es als Zentrum der Militärtechnologienentwicklung. Lange Jahre wurde den Standort des Bunkers geheimgehalten. Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Bunker als Beobachtungsstelle benutzt. Damals haben die darin Wachdienst habenden Soldaten nur die einfachsten Geräte - den Kompass und das Fernglas für Beobachtung der Schiffnavigation eingesetzt. Später war der Überwachungspunkt mit der Radaranlage ausgestattet. Vollständig geöffnet

Fort “Kaiser Alexander I.”, Russia

Fort “Kaiser Alexander I.”, Russia Die Bauwerke, die einst zum Verteidigungssystem der Kronstadt gehörten, sind vom historischen Standpunkt besonders interessant und sehenswert unter den russischen verlassenen Militärobjekten. Zu ihnen zählt das berühmte Fort “Kaiser Alexander I.”, das auch unter dem inoffiziellen Namen Pestfort bekannt ist. Der Bau befindet sich auf der kleinen künstlichen Insel, unweit von der Insel Kotlin. Das Fort war in der ersten Hälfte 19. Jahrhunderts aufgebaut. Als Verteidigungsanlage für Schutz des Finnischen Meerbusens wurde das Fort bis Jahre 1896 benutzt. Vollständig geöffnet

Forte Rose, Montenegro

Forte Rose, Montenegro Die Reisenden, die durch die wirklich verlassenen und von gewöhnlichen Menschen verborgenen Militärobjekten zu wandern wünschen, können nach Montenegro reisen und den Vorort der Stadt Herceg Novi besuchen. Im westlichen Teil der Halbinsel Lustica befinden sich die alten Forts Rose, die lang außer acht der Touristen blieben. Die von üppigen Gestrüppen umgebenden Ruinen der alten Militäranlagen sehen sehr eindrucksvoll aus. Einen besseren Erholungsort werden die Geschichtefreunde in Montenegro kaum finden. Vollständig geöffnet

Obrutschew Fort, Russia

Obrutschew Fort, Russia Noch ein sehenswertes und interessantes historisches Objekt von Kronstadt ist das Fort Obrutschew, dessen Bau im Jahre 1896, während der Festungsrekonstruktion begann. Das Fort, dessen Größe und Macht auch heutzutage beeindrucken, wurde zu Ehren des Chefs des Generalstabs N.N.Obrutschew genannt. Er entwarf die Pläne für Festungsmodernisierungen und als in Rente ging, wartete eine angenehme Überraschung auf ihn - der Beschluß, eines der Forts mit seinem Namen zu nennen. Das Fort hat mehrere Belagerungen während des Sowjetisch-Finnischen Krieges und des Zweiten Weltkrieges überstanden. Vollständig wurde das Fort in 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts verlassen. Vollständig geöffnet
 Top Plätze
Antwerpen
79 hotels
Brasov
53 hotels
Doha
49 hotels
Hannover
102 hotels
Killarney
65 hotels
Malaga
73 hotels
Nurnberg
95 hotels
Puerto d-l Cruz
58 hotels
Shanghai
300 hotels
Varna
40 hotels

Berühmte verlassene Militätbasen und Forts - interaktive Karte

OrangeSmile.com - Ein Hotel mit uns zu buchen ist preiswert, günstig und sicher
Sichere Verbindung
OrangeSmile B.V. - Hotelangebote Weltweit
Hauptsitz: ESP 401 Eindhoven, 5633 AJ Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Kamer van Koophandel (KvK), The Netherlands No. 17237018