OrangeSmile Tours
Die extremalen Orte in der Welt

Wo bin ich denn hier gelandet? Stämme weitgehend unberührt von der Zivilisation

Alle Fotos Alle Fotos
Warum waren die bestimmten Gruppen der Menschen im Laufe der Evolution von der anderen Zivilisationen isoliert und warum hat sich ihre Lebenshaltung nach mehreren Jahrtausenden gar nicht verändert? Die Existenz der isolierten Stämme und der Völkerschaften stellt in Frage eine der größten Theorien der Menschheit - die Evolutionstheorie von Darwin. Nach den ungefähren Rechnungen wohnen mehr als Hundert isolierte Stämme auf der Erde. Die Bevölkerungszahl einiger von ihnen beträgt Tausende Menschen. Jeder Stamm hat die einzigartigen Kulturtraditionen, die sich jahrtausendlang gebildet haben. Trotz dem Globalisierung wollen die Menschen auf ihren einfachen und komfortbedürftigen Lebensstil nicht verzichten. Einige isolierte Stämme kontaktieren mit «der großen Welt» und einweihen die modernen Menschen in eigene Kultur. Zugleich neigen sie sich Traditionen und Fertigkeiten der Menschen aus der Zivilisation äußerst selten an.

Surma Stamm, Kenia und Äthiopien

Surma, der in Äthiopien wohnt, ist einer der bekanntesten Stämme in der Welt. Teilweise ist der Stamm dank den ungewöhnlichen Traditionen bekannt - sofort nach der Geburt sollen alle Frauen der Völkerschaft den besonderen Schmuck - die Tonplatten der eindrucksvollen Größe zu tragen. Die Platten werden in die Lippen und in die Ohren eingesteckt. Die Platten werden jedes Jahr vergrößert und fügen dadurch immer mehr Schönheit den Stammfrauen hinzu.

Surma Stamm, Kenia und Äthiopien Die ungewöhnlichen Tradition hat das einziges Ziel - den maximalen äußerlichen Unterschied von den gewöhnlichen Menschen zu erreichen, mit denen Surma nichts Gemeinsames zu haben wünscht. Schon seit mehreren Jahrhunderten bleibt Rinderzucht die Hauptbeschäftigung des Surma Stammes. Die Stammleute verkehren mit den Fremden äußerst ungern und waren noch vor 40 Jahre von der ganzen Welt vollständig isoliert. Die russischen Ärzte waren die ersten Menschen, denen es gelungen hat, den Kontakt mit dem isolierten Stamm aufzunehmen. Als Erinnerung an die Bekanntschaft haben die Russen den Ureinwohnern paar Kalaschnikows gelassen, die sie für Schutz des Viehes vor den wilden Tieren benutzen.

Der geheimnisvolle Stamm ist von den zahlreichen Forschern vielbeachtet. Einige Wissenschaftler halten Surma für extraterrestrische Zivilisation, und die anderen glauben an Superfähigkeiten des Stammes - die Möglichkeit, den Gedanken von fern zu vermitteln. Vor kurzem hat die Version der extraterrestrischen Herkunft von Surma eine interessante Bestätigung bekommen - im Boden auf dem vom Stamm besiedelten Territorium hat man die unbekannten Mineralien entdeckt, sowie das erhöhte Strahlungsniveau ausgemessen. Weiter - Sentinelesen

Sentinelesen, Indien

Sentinelesen, Indien Sentinelesen sind ein geheimnisvoller Stamm, der auf der Nord Sentinel Insel, die unweit von den Küsten Thailands und Indiens gelegen ist, wohnt. Der Stamm ist äußerst negativ zu den Fremden gesinnt. Die an der Insel nähernden Schiffe werden mit dem Pfeilhagel gewürdigt. Die Mitglieder von National Geographic Mannschaft haben vor kurzem versucht, auf die Insel zu landen. Zwei Führer waren von den scharfen Pfeilen der Ureinwohner getötet, und der Leiter der Forschungsgruppe war schwer verletzt. Vollständig geöffnet

Ramapo Stamm, Vereinigte Staaten

Ramapo Stamm, Vereinigte Staaten Unter den indianischen Völkerschaften, die auf dem Territorium Nordamerikas wohnen, gilt der Ramapo Stamm als der geheimnisvollste. Es hat diesem Stamm gelungen, sich paar Jahrhunderte lang von der ganzen Welt zu verbergen. Bis zum Ende 18. Jahrhunderts wusste niemand über die Existenz des großen Stamms. Anfang 18. Jahrhunderts war die Kolonisation der Ostküste vollständig beendet. Die europäischen Auswanderer haben die volle Zählung der Stämme, die an der Küste der Atlantik und auf den Küsten des Mississippis Flusses wohnen, durchgeführt. Vollständig geöffnet

Die Pintupi Neun, Australien

Die Pintupi Neun, Australien Die Pintupi Neun - so einen Namen hat der kleine Stamm der Ureinwohner, der aus neun Menschen besteht und im fernen Bezirk Westlichen Australiens wohnt. Der Stamm war im Jahre 1984 entdeckt. Im Unterschied zu vielen isolierten Völkerschaften haben sich die Menschen der Stamm sehr gerne die große Gesellschaft angeschlossen und sich auf die uralten Traditionen verzichtet. Die Ureinwohner, die die Sprache des isolierten Stamms verstanden, haben die Menschen des Stammes aufgespürt und ihnen erzählt, dass sie nicht mehr durch die Wüste zu wandern und das Wasser und das Essen zu suchen brauchen. Vollständig geöffnet

Ruc Stamm, Vietnam

Ruc Stamm, Vietnam In Vietnam wohnen mehrere isolierte Stämme, die in eine einheitliche ethnische Untergruppe «Chut» vereinigt werden. Die zahlreichen Stämme werden anhand der Sprache vereinigt, obwohl viele Traditionen und Bräuche einzigartig sind. Die Geschichte der Bekanntschaft der Bewohner Nordvietnams mit dem Ruc Stamm ist sehr ungewöhnlich. Man hat über den Stamm erst Ruc während des Krieges gegen USA erfahren. Vollständig geöffnet

Huli Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea

Huli Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea Unter Papuavölkerschaften ist wohl der Huli Stamm am meisten urwüchsigste, eigenartig und interessant vom kulturellen Standpunkt. Umstand von nicht geringer Tragweite besteht darin, dass der auf dem Territorium von Satern Highlands Provinz wohnende Stamm mit den Menschen aktiv kontaktiert, sich sehr freundlich zu den Touristen verhält und sogar an verschiedenen Feiertagen und Festivals teilnimmt. Die Geschichte des Huli Stamms fängt vor mehr als Tausend Jahre an. Zur Zeit beträgt die Bevölerungszahl der Völkerschaft 150 000 Menschen. Vollständig geöffnet

Goroka Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea

Goroka Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea Goroka Stamm, der in Papua-Neuguinea wohnt, ist auch dank den jahrhundertealten Traditionen bekannt. Bei feierlichen Anlässen ziehen die Männer des Stamms die schönen mit den Federn der paradiesischen Vögel und der Papageien geschmückten Kopfbedeckungen an. Das Kollier aus kleinen Muscheln gilt als der wertvollste Schmuck. Der Perlmutterschmuck auf dem Hals symbolisiert für Goroka Menschen das Reichtum und das Wohlstandes. Häufig bekommen die lokalen Mädels solche Geschenke von den zukünftigen Männern kurz vor der Hochzeit. Die Tradition den Schmuck aus kleinen Muscheln zu tragen fängt vor mehreren Jahrhunderten an. Einst dienten die winzigen Perlmutterstückchen als Geld im Stamm. Vollständig geöffnet

Karo Stamm, Äthiopien

Karo Stamm, Äthiopien Karo Stamm wohnt seit uralten Zeiten in Südlichem Äthiopien, am Ufer des Omo Flusses. Die schweren Lebensbedingungen haben zur wesentlichen Reduzierung der Bevölkerungszahl des Stamms gebracht. Zur Zeit beträgt sie etwa 1 000 Menschen. Wie viele andere eigenartige Stämme, hat Karo die besondere Kultur, die Körper mit dem bunten Ton und Talk auszumalen. Die Männer aus dem Stamm färben sich viel bunter und aktiver als die Frau, da es für sie äußerst wichtig ist, maximal abschreckende auszusehen. Vollständig geöffnet

Masai, Kenia - Tansania

Masai, Kenia - Tansania Masai ist einer der größten und eigenartigen Stämme Ostafrikas, der etwa 900 000 Menschen zählt. Masai Nomadenstämme haben die Savannen zwischen Kenia und Tansania als Wohnort gewählt. Der Stamm ist durch den besonderen Lebensstil gekennzeichnet, der sich in den letzten Jahrhunderten gar nicht verändert hat. Das grundlegende Element der Stammstruktur sind die sogenannten Altersgruppen. Die Zugehörigkeit zur so einen Gruppe bestimmt die Pflichten der Stammmitglieder. Vollständig geöffnet

Kalam Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea

Kalam Stamm, Indonesien - Papua-Neuguinea Unter den Stämmen Neuguineas muss man unbedingt Kalam Stamm erwähnen, dessen Heimat das Bergdorf Simbai ist. Es ist seh schwer, bis zum isolierten Dorf zu gelangen. Die Bergstraße ist unglaublich steil und rutschig, und manche ihre Strecken sind mit dem üppigen Gebüsch bedeckt. Viele Touristen, die einen der am meisten isolierten Stämme in der Welt persönlich sehen möchten, fliegen zum Dorf mit dem Hubschrauber. Vollständig geöffnet

Ladakhi Stamm, Indien

Ladakhi Stamm, Indien Der indische Stamm Ladakhi ist ziemlich groß und zählt etwa 57 000 Menschen. Als Wohnort hat der Stamm die Grenzgebiete der Bundesstaaten Jammu und Kaschmir gewählt. Auf dem großen Teil dieses Territoriums liegt das Tal vom Indus Fluss. Das günstige Klima und viel Frischwasser haben die erfolgreiche Landwirtschaft ermöglicht, die als Hauptbeschäftigung des Stammes schon seit mehreren Jahrhunderten ist. Vollständig geöffnet

Tsaatans Stamm, Mongolei

Tsaatans Stamm, Mongolei Die isolierten Stämme wohnen nicht nur in den Wüstensavannen und auf den Inseln, sondern auch in der Mongolei. Tsaatans Stamm hat das Darkhad Tal als Wohnort gewählt. Laut Angaben der letzten Zählung im Jahre 2010 beträgt die Bevölkerungszahl des Stamms 282 Menschen. Während der letzten 50 Jahre wurde sie anderthalb Male verringert, noch im Jahre 1965 zählte der Stamm 455 Menschen. Tsaatans, die die erfahrenen Rentierzüchter sind, wohnen in den traditionellen Häusern - in Tschums. Der Umgang mit den Touristen bringt ihnen zusätzliches Einkommen vom Verkauf der kleinen Bastelarbeiten. Vollständig geöffnet
 Top Plätze
Basel
50 hotels
Bukarest
152 hotels
Fethiye
56 hotels
Indianapolis
58 hotels
Leipzig
80 hotels
Miami
60 hotels
Paphos
61 hotels
Rotterdam
43 hotels
Stuttgart
117 hotels
Zagreb
37 hotels

Stämme weitgehend unberührt von der Zivilisation - interaktive Karte

OrangeSmile.com - Ein Hotel mit uns zu buchen ist preiswert, günstig und sicher
Sichere Verbindung
OrangeSmile B.V. - Hotelangebote Weltweit
Hauptsitz: ESP 401 Eindhoven, 5633 AJ Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Kamer van Koophandel (KvK), The Netherlands No. 17237018