OrangeSmile Tours
Die extremalen Orte in der Welt

Näbel der Welt. Gigantische Steinbrüche der Welt

Alle Fotos Alle Fotos
Brüche sind die riesigen Schrammen auf der Erdeoberflächen, die vom Menschen hintergelassenen wurden und an seine stürmische industrielle Tätigkeit erinnern. Das Ziel dieses riesigen Abbauens ist Stoffgewinnung. Für die Diamantgewinnung werden die riesigen Kimberlitröhre geschaffen. Und die Brüche, deren Durchmesser mehrere Kilometer erreichen kann, werden für Gold-, Kupfer-, Kohle- und anderer Bodenschätzegewinnung benutzt. Nach der Vertaubung der wertvollen Vorkommen werden die riesigen Brüche verwildert und verlassen. Nur wenige von ihnen bekommen «das zweite Leben». Einige geschlossene Steinbrüche werden in die Bergbaumuseen umgebaut, und die anderen werden zum Standort der wunderschönen botanischen Gärten. Einige Brüche sind die Sehenswürdigkeiten der Weltgeltung und empfangen mehrere neugierige Touristen aus der ganzen Welt. Über solche vom Menschen geschaffenen geologischen Objekte werden wir in dieser Übersicht erzählen.

«Großes Loch» Kimberlitröhre, Südafrika

Die in der Republik Südafrika gelegene Kimberley Stadt ist für viele Touristen dank der auf ihrem Territorium gelegenen Diamantmine bekannt, die den Namen «Großes Loch» bekommen hat. Dieser Bruch ist nicht nur einer der größten in der Welt, sondern auch der meist "von Menschenhand geschaffen". Bei seinem Abbau hat man keine Technik verwendet. Laut den offiziellen Daten wurde der Abbau der Industriezone im Jahre 1866 angefangen und hat bis 1914 gedauert. Mehr als 50 000 Bergarbeiter haben an den Arbeiten teilgenommen.

«Großes Loch» Kimberlitröhre, Südafrika Die Arbeiter verfügten nur auf Picken und Schaufel, was ihnen nicht gestört hat, während relativ kurzer Periode mehr als 2 700 Kilogramme Diamanten in der Mine zu gewinnen. «Im Großen Loch» waren die Diamanten "Tiffany", "De Beers" und "Porter-Rods" gefunden. Der Durchmesser des Bruches bildet 1,6 km, und die Tiefe erreicht 240 Meter. Zur Zeit befindet sich der See mit der Tiefe von 40 Metern auf dem Bruchboden, was ihn noch mehr zauberhaft macht.

Obwohl der Abbau der Mine noch im Jahre 1914 beendet wurde, hat die Diamantgewinnung in Kimberley bis 2005 gedauert. Neben dem Bruch waren mehrere große Gruben abgebaut; die Tiefe einiger von ihnen erreichte 1 000 Meter. Die Gesellschaft «De Beers», der der Bruch gehört, hat sich entschieden, ihn in die touristische Sehenswürdigkeit umzubauen. Das interessante Museum des Bergbaues war für die Touristen geöffnet. Das die zur Mine angrenzenden Territorium war für die Wanderungen ausgestattet. Weiter - Diavik Bruch

Diavik Bruch, Kanada

Diavik Bruch, Kanada Diavik Bruch, der sich auf den Inseln unweit des Großen Sklavensees befindet, ist eine der jüngsten Minen in der Welt. Der Bruch wird für die Gewinnung von Diamanten verwendet, die auf den Inseln bei der Forschung noch im Jahre 1992 entdeckt waren. Man hat die industrielle Infrastruktur im Jahre 2001 auf der Insel zu schaffen begonnen. Die Gewinnung der Edelsteine dauert seit dem Jahre 2003. Nach der Vermutung der Bergarbeiter wird der Bruch in 16 bis 22 Jahren völlig ausgebaut. Vollständig geöffnet

"Mir" Kimberlitmine, Russland

"Mir" Kimberlitmine, Russland In Russland, unweit von Mirny Stadt befindet sich die riesige Kimberlitmine "Mir". Sie war an der Stelle des großen Diamantvorkommens abgebaut. Die Realisierung des industriellen Projektes hat im Jahre 1955 angefangen. Der Minedurchmesser bildet 1 200 Meter, und die Tiefe - 525 Meter. Nach der Erreichung des kritischen Tiefeniveaus wurde der Tiefbau der Mine begonnen. Schon im Jahre 2001 war der Tagebau fast vollständig beendet, und seit dem Jahre 2009 wird ausschließlich Untertagebau geführt. Vollständig geöffnet

Chuquicamata Mine, Chile

Chuquicamata Mine, Chile Der größte Kupfererzbruch in der Welt befindet sich in Chile. Chuquicamata Mine war in Anden, auf der Höhe von 2 840 Metern über dem Meeresspiegel abgebaut. Die einzigartige Mine gehört der Chilenischen nationalen Kupfergesellschaft, die schon seit mehreren Jahren der größte Kupferproduzent in der Welt ist. Die Größte der Mine ist einfach erstaunlich. Der Durchmesser ihres Kraters in der breitesten Stelle bildet 4 300 Meter, und in der engsten - etwa 3 000 Meter. Die Tiefe des Bruches erreicht 850 Meter, sein Abbau wurde vor einem Jahrhundert, im Jahre 1915 angefangen. Vollständig geöffnet

Big Pit Mina, Vereinigtes Königreich

Big Pit Mina, Vereinigtes Königreich In Großbritannien befindet sich ist eine der vom touristischen Standpunkt interessantesten Mine der Welt - Big Pit. Die Kohlenförderung wurde im Südwald vor mehr als Jahrhundert angefangen. Der riesige Kohlentagebau war das Ergebnis des großen Abbaus. Bis Jahre 1980 wurde das Vorkommen aufgebraucht und es war entschieden, die Mine zu schließen. Schon drei Jahre später war sie ins interessante Museum der Bergindustrie umgebaut. Vollständig geöffnet

Bingham Canyon Grube, Vereinigte Staaten

Bingham Canyon Grube, Vereinigte Staaten Unter den größten Kupfergruben der Welt muss man unbedingt Bingham Canyon, die im Westen der USA, auf dem Territorium Utah gelegen ist, erwähnen. Das große Kupfervorkommen in dieser Gegend war noch Mitte 19. Jahrhunderts entdeckt. Im Jahre 1863 wurde der aktive Abbau der Mine angefangen, der schon seit mehr als 150 Jahre dauert. Bingham Canyon ist einer der tiefsten Tagebaue auf der Erde. Die Tiefe seines Kraters beträgt 1 200 Meter. Der Kraterdurchmesser an der breitesten Stelle erreicht 4 000 Meter, und die allgemeine Fläche der Mine bildet 7,7 q.km. Vollständig geöffnet

«Udatschnaja» Kimberlitröhre, Russland

«Udatschnaja» Kimberlitröhre, Russland Unter den Kimberlitschlote, die auf dem Territorium Russlands gelegen sind, muss man unbedingt den Tagebau "Udatschnaja" erwähnen. Die große Diamantenlagerstätte befindet sich im Nordteil Jakutiens und wurde im Jahre 1955 eröffnet. Unweit vom Tagebau mit dem vielversprechenden Namen (Udatschnaja - Russ. "glücklich“) war eine gleichnamige Stadt gegründet. Die Ergebnisse des Vorkommensabbaues haben die besten Erwartungen der Projektorganisatoren übertroffen. Das reiche Vorkommen hat ermöglicht, den Diamantfonds Russlands wesentlich aufzustocken. Udatschnaja hat den größten Umfang der Diamantgewinnung im Land. Vollständig geöffnet

Grasberg Mine, Indonesien

Grasberg Mine, Indonesien In Indonesien befindet sich der Tagebau Grasberg, der die eindrucksvolle Größe hat und unweit vom Bergmassiv Puncak Jaya gelegen ist. Die Mine wird für die Gold-, Silber- und Kupfergewinnung benutzt. Etwa 19 500 Menschen sind zur Zeit in der Produktion eingesetzt. Jährlich werden mehr als 600 000 Tonnen des Kupfers, mehr als 55 000 Kilogramme des Goldes und etwa 175 000 Kilogramme des Silbers im Tagebau gewonnen. Diese Parameter machen den Tagebau Grasberg zu einem der Spitzenreiter in der ganzen Welt. Vollständig geöffnet

Escondida Mine, Chile

Escondida Mine, Chile Escondida Mine, die im Nordbezirk Chile gelegen ist, ist einer große Komplex, der aus zwei Tagebauen besteht. Im Jahre 1990 hat man das Kupfervorkommen am Nordrand der Atakama Wüste, hoch in den Bergen entdeckt. Der Abbau wurde sofort auf der Höhe von 3 000 Metern über dem Meeresspiegel angefangen. Weniger als 30 Jahre später ist der Tagebau echt riesig geworden. Im Jahre 2011 wurde Escondida zum Spitzenreiter nach dem Niveau der Kupfergewinnung in der ganzen Welt. Seit dem Jahre 2007 sind mehr als 1,5 Millionen Tonnen des wertvollen Metalls in der Mine jährlich abgebaut. Vollständig geöffnet

Korkino Tagebau, Russland

Korkino Tagebau, Russland Korkino Tagebau, der sich in der gleichnamigen Stadt befindet, ist der größte von Mensch geschaffene Tagebau auf dem Territorium Europas. Der Durchmesser der Tagebau bildet etwa 1 500 Meter, und die Tiefe der Mine erreicht 500 Meter. Der Abbau des Kohlenlagers wurde noch im Jahre 1931 angefangen und wurde ursprünglich mit der einfachsten Ausrüstung geführt. Später haben die Industriellen begonnen, das Zündmittel aktiv zu verwenden, was ermöglicht hat, die Umfänge der Kohlenförderung wesentlich zu vergrößern. heute wird die moderne und beste Ausrüstung in der Mine benutzt. Vollständig geöffnet

Sibai Kupfererztagebau, Russland

Sibai Kupfererztagebau, Russland In Baschkirien befindet sich Sibai Kupfererztagebau - die einzigartige Mine der eindruckvollen Größe, die zu den weltweiten Spitzenreitern zählt. Die Tiefe der Mine bildet mehr als 500 Meter, der Durchmesser des Tagebaus erreicht 2 000 Meter. Die Geschichte des Entstehens der riesigen Mine neben der baschkirischen Stadt Sibai ist sehr interessant und fängt vor mehr als Jahrhundert an. Vollständig geöffnet

Ruskeala Marmorsteinbruch, Russland

Ruskeala Marmorsteinbruch, Russland Der Marmorsteinbruch Ruskeala, der sich in malerischer Gegend Kareliens befinden, ist wohl eine der markantesten Sehenswürdigkeiten der natürlichen Herkunft in der Welt. Die ersten Steinbrüche sind noch im 18. Jahrhundert, in der Epoche der Regierung Kaiserin Katharina II. an diesen Stellen entstanden. Mit Rücksicht darauf, dass der größte Teil des Steinbruches ohne Anwendung der großen Ausrüstung abgebaut war, scheint sein Ausmaß sehr eindrucksvoll. Die Länge des Steinbruches bildet 460 Meter, und die Durchschnittsbreite - 100 Meter. In einigen Stellen erreicht die Minetiefe 50 Meter. Vollständig geöffnet

Toquepala Kupfertagebau, Peru

Toquepala Kupfertagebau, Peru Toquepala Kupfertagebau, der in Peru gelegen ist, zählt zu den hervorragenden vom Menschen geschaffenen Tagebauen der Welt. Sein Abbau wurde im Jahre 1960 angefangen. Die Tiefe der Mine hat schon seit langem 500 Meter übertreten, und der Kraterdurchmesser bildet etwa 2 500 Meter. Ursprünglich wurde der Tagebau für Kupfergewinnung abgebaut. Später hat man eine Reihe der anderen Bodenschätze in der Mine entdeckt. Heute wurden hier Silber, Molybdän und Rhenium außer dem Kupfer gewonnen. Vollständig geöffnet

Ekati-Diamantenmin, Kanada

Ekati-Diamantenmin, Kanada Kanada ist eines der reichsten Länder vom industriellen Standpunkt. Als Bestätigung dafür dient die auf dem Staatterritorium gelegene Ekati-Diamantenmine. Der Abbau der Mine im nordwestlichen Bezirk Kanadas wurde im Jahre 1998, nach dem Entdecken der großen Diamantvorkommen angefangen. Die Bodenbesitzer Stewart Blusson und Chuck Fipke waren die ersten, die das Diamantvorkommen in dieser Gegend erklärt haben. Im Jahre 1991 haben sie den größten Teil des Vorkommens der großen industriellen Organisation BHPbilliton Diamonds Inc verkauft. Vollständig geöffnet
 Top Plätze
Adelaide
56 hotels
Bilbao
43 hotels
Chania
64 hotels
Gent
43 hotels
Jerusalem
57 hotels
Los Angeles
134 hotels
Nantes
56 hotels
Pisa
58 hotels
San Gimignano
47 hotels
Tokyo
211 hotels

Gigantische Steinbrüche der Welt - interaktive Karte

OrangeSmile.com - Ein Hotel mit uns zu buchen ist preiswert, günstig und sicher
Sichere Verbindung
OrangeSmile B.V. - Hotelangebote Weltweit
Hauptsitz: ESP 401 Eindhoven, 5633 AJ Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Kamer van Koophandel (KvK), The Netherlands No. 17237018