OrangeSmile Tours Der Reiseführer durch 1200+ Städte der Welt
Senegal

Reise-Ideen für Senegal - einzigartige und Guinness-Buch-würdige Sehenswürdigkeiten

Retba See

Aus der Serie “Die 13 farbreichsten und märchenhaftesten Orte der Welt”
Nicht nur die wundervollen Blumen, sondern auch die Bakterien können die Welt bunt färben. Eine ausgezeichnete Bestätigung dafür ist der in Senegal gelegene See Retba. Dieses einzigartige Wasserbecken ist durch die grell-rosa Wasserfarbe gekennzeichnet. Das Geheimnis des merkwürdigen Sees ist ganz einfach - darin lebt eine besondere Art der Cyanobakterien. Bemerkenswert, dass sie zu den ältesten auf der Erde lebenden Mikroorganismen und zu den wenigen Lebewesen zählen, die im gesättigten Salzwasser leben können.
Retba ist einer der am meisten salzigen Seen auf dem Planeten. Die Salzkonzentration darin trifft die Salzkonzentration des Toten Meers um anderthalb Mal über. Die einzigartige natürliche Sehenswürdigkeit befindet sich unweit von der Halbinsel Cap Vert. Der merkwürdige rosa See ist ganz groß, seine Fläche bildet 3 qkm. Die Tiefe des Wasserbeckens ist relativ gering und beträgt maximal 3 Meter. Schon seit mehr als vierzig Jahren wurde Retba See für Salzgewinnung benutzt. Die zahlreichen Touristen kommen hierher, um auf der rosa Seeoberfläche mit dem Boot zu fahren.
Die Rennenfans kennen die markante natürliche Sehenswürdigkeit ebenso gut. Retba ist der Endpunkt des Rennens Paris-Dakar. In der greifbaren Nähe vom See liegt ein kleines Dorf, auf seinen Wüstenküsten lebt der "Wolof" Stamm. Buchstäblich alle Stammbewohner beschäftigen sich mit der Salzgewinnung. Zu einem angemessenen Preis nehmen sie die Touristen zu ihrer Arbeit mit und zeigen ihnen alle Feinheiten dieses Jobs. Es wird den unvorbereiteten Menschen nicht empfohlen, das salzige Wasser des Sees zu berühren, da es so salzig ist, dass es auf der Haut schwere Brandwunden lassen kann. Die Ortsbewohner haben eine ausgezeichnete Weise gefunden, um sich zu schützen. Vor der Arbeit reiben sie sich mit dem speziellen Öl des Butterbaumes ein. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Senegambia Steinkreise

Aus der Serie “Die UNESCO-Welterbestätten von Afrika”
Die Reisenden, die die ungewöhnlichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden wünschen, können sich nach Gambia begeben. Im hiesigen kreis Senegambia befindet sich die geheimnisvollen Megalithkreise, über deren Zweckbestimmung und Geschichte die Wissenschaftler aus der ganzen Welt schon mehrere Jahrhunderte lang streiten. Die Gelehrten haben festgestellt, dass die geheimnisvollen Kreise in der Periode seit 8. bis 12. Jahrhundert errichtet wurden. Bei den detaillierten Forschungen des Bezirkes waren auch die Begräbnisse der früheren Perioden entdeckt.
Die Kreise wurden aus Laterit gebaut. Jeder Kreis besteht aus von 8 bis 14 Säulen. Insgesamt gibt es mehr als 1 000 Kreise in dieser Gegend. Die am meisten sehenswerten sind die Bezirke Vassa, Sine-Ngaene, Kerbatch und Wannar. Die Geschichte der Errichtung von Megalithkreise bleibt geheimnisvolle und rätselhaft bis unserer Zeit. Es ist bekannt, dass die Mandem-Stämme dieses Gebiet viel später, erst im 16. Jahrhundert zu besiedeln begonnen.
Die Form der Lateritsäulen ist erstaunlich regulär. Einige von ihnen sind fast Idealzylinder, was auf Feinbearbeitung mit Metallwerkzeugen deutet. Das Gewicht einiger Säulen erreicht 7 Tonnen, und die Höhe - 2 Meter. Das Gebiet, wo der Megalithkomplexe gebaut wurde, ist ebenso beeindruckend und erstreckt sich mehr als 300 km der Küste des Flusses Gambia entlang. Noch ein unerklärliches Rätsel ist der Standort der Steinbrüche, in denen man Laterit gewonnen hat. In Senegambia waren paar vermutliche Gebiete entdeckt. Jedoch kann man die Stelle, wo so viel Stein gefördert wurde, immer noch nicht feststellen. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Monument de la Renaissance africaine

Aus der Serie “Die großartigsten Statuen und Denkmäler”
  Dakar kann sich mit einem der bedeutendsten Monumente der Welt, dem African Renaissance Monument, rühmen. Die Eröffnung fand 2010 in relativ kurzer Zeit statt. Die Veranstaltung fand zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Senegals statt. Die Höhe des Denkmals beträgt 49 Meter. Die Statue ist mit 3 cm dicken Bronzeplatten ausgekleidet. Das Denkmal sollte für Einheimische ein Symbol der Unabhängigkeit und der Zukunft sein. Nach der Eröffnung wurde die Skulptur jedoch stark kritisiert.
Der Hauptgrund für die Unzufriedenheit war eine riesige Summe, die die senegalesische Regierung für den Bau der Skulptur ausgegeben hat. Es war ungefähr 27 Millionen US-Dollar. Der Autor des Denkmals ist der berühmte Architekt Pierre Gudiabi. Er zog die besten Experten aus Nordkorea an, um sein Projekt umzusetzen. Es dauerte 4 Jahre, um die Skulptur zu schaffen. Trotz der Kritik ist es einfach, die Schönheit und Größe des Denkmals zu bewundern.
Nach der Eröffnung verbesserten die Manager des von der Regierung Senegals geführten Projekts die Infrastruktur rund um die Statue. Heute hat das Denkmal eine schöne Steintreppe. Die Struktur ist von gepflegten Gartenskulpturen umgeben. Es gibt auch ein angenehmes Nachtbeleuchtungssystem, so wird es erstaunlich sein, die Attraktion am Abend zu besuchen. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Alle einzigartige Wahrzeichen von Senegal auf der Karte

Fantastische Stadtrundfahrten und Ausflüge in Senegal

Autovermietung am OrangeSmile.com Autovermietung in Senegal

Fotogalerie von Wahrzeichen in Senegal

OrangeSmile.com - Online-Reisebuchungsexperte, der zuverlässige Mietwagen- und Hotelbuchungsdienstleistungen anbietet. Wir verfügen über mehr als 25.000 Reiseziele mit 15.000 Mietbüros und 900.000 Hotels weltweit.
Sicherer Server
Hauptbüro
ESP 401, Eindhoven
5633 AJ, Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Unter der Leitung der IVRA Holding B.V. - Registriert in der Handelskammer (KvK), The Netherlands No. 17237018