OrangeSmile Tours Der Reiseführer durch 1200+ Städte der Welt
Schweden

Reise-Ideen für Schweden - einzigartige und Guinness-Buch-würdige Sehenswürdigkeiten

Kirunavara Grube

Aus der Serie “Die unheimlichsten Minen der Welt”
In Lappland in den Inneren des Berges Kirunavaara befindet sich die gleichnamige Grube, in der man seit Ende 19. Jahrhunderts das Eisenerz gewonnen hat. Die Größe der Grube ist einfach erstaunlich. Die allgemeine Länge ihrer Tunnel bildet etwa 450 Kilometer, einige von ihnen sind auf der Tiefe von 1 270 Meter angelegt. Laut Versionen der Wissenschaftler, haben die Menschen das Eisen in den Vorgebirgsbezirken noch vor 6 000 Jahre zu gewinnen begonnen, nach dem Tauen der Gletscher. Die Ausbeutung von großen Gruben, die man heute besuchen kann, wurde im 17. Jahrhundert angefangen. In einigen Stellen der riesigen Mine wird Eisen auch heutzutage abgebaut.
Viele Tunnel bleiben schon seit langem außer Acht und werden allmählich zerstört, deshalb sind die Wanderungen ohne Begleitung des Führers nicht nur erschreckend, sondern auch sehr gefährlich. Die unbeleuchteten gewundenen Durchgänge sind teilweise überflutet, überall kann man die einfallenden Steine und die baufälligen Überdeckungen sehen. Wie auch beim Besuch der Höhlen, soll man sich während des Spaziergangs durch die verwilderten Grubestellen sehr still benehmen, um den Einsturz der Steine nicht zu verursachen.
Die geltenden Grubestellen sind für die Touristen geöffnet. Sie können den Bergbau und die Aufbereitung des Erzes beobachten. Trotz der riesigen Größe ist Kirunavaara eine der für den Besuch bequemsten Gruben in der Welt. Sogar die Menschen, an den Sauerstoffmangel sehr empfindlich sind, können dank dem modernen Luftzufuhrsystem durch ihre leeren Korridore spazieren. In der größten Grube der Welt sind die ausgezeichneten Bedingungen nicht nur für die Arbeit, sondern auch für die spannenden Exkursionen geschaffen. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Gota-Kanal

Aus der Serie “Die größten künstlichen Wasserwege und Kanäle”
In Schweden befindet sich der große Gota-Kanal, der in der ersten Hälfte 19. Jahrhunderts aufgebaut war und Ostsee und Nordsee verbindet. Er dient den Handelsinteressen des Landes schon seit fast 200 Jahre und hat vor kurzem auch viele neue Status bekommen. Gota-Kanal wurde am 26. September 1832 eröffnet. Heute ist der Kanal unter den Anhänger des Segelsports, der Kreuzfahrten und des Fischfangs sehr gut bekannt und populär. Die Länge des Kanals ist sehr eindrucksvoll und bildet etwa 420 000 Meter. Er enthält 58 Schleusen und die zahlreichen Begleitbauwerke.
Der Bau des riesigen Kanals hat 22 Jahre gedauert. Mehr als 60 000 Menschen, der Hauptteil von denen die Soldaten waren, waren an Bauarbeiten eingesetzt. Die Bauarbeiten wurden ununterbrochen geführt, der Arbeitstag dauerte 12 Stunden. Die Breite des langen Kanals bildet von 7 bis 14 Meter, was den Verkehr von ganz großen Schiffen auf einigen Strecken ermöglicht.
Die maximale Tiefe des Kanals bildet nur 3 Meter, was seine aktive Benutzung gar nicht stört. Die Touristen, die eine Kreuzfahrt durch den Kanal machen, können die zauberhaften alten Städte besuchen, sich an den märchenhaft schönen Wäldern weiden und den Ausmaß der landwirtschaftlichen Nutzfläche Schwedens bewerten. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Schloss Vadstena

Aus der Serie “Beeindruckende Schlösser und Paläste umgeben von Wasser”
Am Ufer des schönen Vättern Sees in Schweden liegt das Schloss Vadstena, dessen Bau im Jahre 1545 beendet war. Das Schloss wurde in Festigungsziele auf Befehl Königs Gustav Wasa errichtet. Mitte 16. Jahrhunderts erwartete die Regierung Stockholms den Angriff der Dänen, was den Bau der neuen Festungen bedingt hat. Eines der wichtigsten Ereignissen in der Schlossgeschichte ist im Jahre 1552 passiert, als darin der König und Katharina Stenbock geheiratet haben.
Der Palast diente als königliche Residenz bis Jahre 1716 und war später zum Kornlagerhaus umgebaut. Zum ersten Mal war das Schloss schon im 20. Jahrhundert renoviert. Heute können die Gäste des Schlosses viele seine ursprünglichen Elemente sehen, die sich erhalten haben. Im Lauf langer Geschichte wurde das Schloss nie wesentlich umgebaut, einige Neuerungen waren aber dennoch eingeführt.
Der tiefe Graben war vor paar Jahrzehnten in den bequemen Parkplatz für die Besucher umgebaut, und einer der schönsten Räume dient heute als Konzertsaal. Heute ist das Schloss die Durchführungsstelle der verschiedenen Kulturveranstaltungen. In einigen seinen Sälen werden die wertvollen Kunstexponate bewahrt. Seit dem Jahre 1988 ist der Besuch des Schlosses frei. Alle Interessierten können durch das umfangreiche Schlossterritorium spazieren und die Ausstattung der altertümlichen Säle einschätzen. In den Sälen kann man viel Interessantes sehen: altertümliche Waffen, Sammlungen der Möbel und der Jagdtrophäen, alte Gemälde und Skulpturen. In der Burg hat sich die alte Kapelle erhalten, die sich im Vergleich zu den anderen Gebäuden am wenigsten verändert hat. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Örebro Schloss

Aus der Serie “Beeindruckende Schlösser und Paläste umgeben von Wasser”
In der Stadt Örebro, auf dem Svarton Fluss ist der unglaublich schöne und interessante geheimnisvolle Palast gelegen. Örebro gilt als eines der wichtigsten Schlösser Schwedens vom historischen Standpunkt. Das genaue Datum seines Baues ist aber unbekannt. Zum ersten Mal war das auf der großen künstlichen Insel gelegene Schloss im 13. Jahrhundert erwähnt. Der Gründer des Schlosses ist ebenso unbekannt. Nach einer der Versionen war das Schloss von Jarl Birger, dem Herrscher Schwedens und dem Gründer Stockholms gegründet.
Der erste Besitzer des Schlosses, der sein Ausmaß wesentlich vergrößert hat, war König Magnus Ericsson. Auf seinem Befehl war der neue Wärterturm aufgebaut, der schon seit mehreren Jahrhunderten der höchste Bau von Örebro Stadt ist. Schon im 17. Jahrhundert hat das mächtige Schloss seine strategische Bedeutung verloren und war zuerst ins Gefängnis umgebaut. Später diente es als Lagerhaus. Seit Mitte 19. Jahrhunderts wurde der prächtige Palast für Durchführung der politischen Veranstaltungen verwendet, und wurde im Jahre 1935 für freien Besuch geöffnet.
Ein Teil des riesigen Gebäudes war für die Büroräume neuausgestattet. In einigen Sälen war das Heimatmuseum eingerichtet. In den alten Sälen waren paar Klassenzimmer, sowie Hotelzimmer und Restaurants eingerichtet, deshalb ist das Schloss bei den Touristen unglaublich populär. Viele Reisende besuchen das Schloss wegen der ausgezeichneten Aussichtsplattformen, um auf das malerische Städtchen aus der Höhe von 30 Metern zu blicken. Die anderen Touristen hoffen das Gespenst "der weißen Dame" in den Korridoren zu treffen. Nach einer der Sagen lebt der Geist von Ehefrau eines der ehemaligen Besitzer im Schloss. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Eishotel

Aus der Serie “Hotels die harmonisch eingebettet sind in die Landschaft”
In der Welt gibt es mehrere Eishotels. Das bekannteste darunter ist schon seit vielen Jahren Ice hotel, das in der schwedischen Stadt Jukkasjarvi gelegen ist. Es war das erste Eishotel in der Welt, das zur ersten Mal im Jahre 1991 eröffnet wurde. Der Hotelentwurf war vom bekannten Architekten Aimo Reisenen entwickelt. Die Idee des Eishotels erwies sich so anziehend und interessant, dass das Hotel jedes Jahr, schon seit mehr als zwanzig Jahre wieder aufgebaut wird.
Das Hotel empfängt die Besucher nur paar Monate im Jahr. Gewöhnlich wird es im Dezember geöffnet. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man sich das Eishotel bis April besuchen. Eis und Schnee dienen als Hauptbaustoff bei der Errichtung des Hotels. Jedes Jahr werden die Eisblöcke mit Gesamtgewicht von 10 000 Tonnen aus dem gefrorenen Fluss Turne-Elva ausgeschnitten. Außerdem werden 30 000 Tonnen des weißen Schnees auf den Bauplatz gebracht. Das Hotelgebäude und die ganze Innenausstattung sind vollständig aus Eis und Schnee aufgebaut. Um urtümliche kristallklare Pracht zu erhalten, wird die spezielle Temperaturführung im Hotel aufrechterhalten.
Jedes Jahr sieht das Hotel anders aus. Alle Zimmer werden individuell gestaltet und mit den Eisskulpturen geschmückt. Um die kalten Hotelzimmer gemütlicher zu machen, werden die Eisbetten darin mit den natürlichen Pelzen bedeckt. Eines der Hauptdesignelemente des Hotels ist die originelle schöne Beleuchtung. Das einzigartige Hotel bietet den Kunden auch viele zusätzliche Dienstleistungen an. Auf seinem Territorium gibt es eine ausgezeichnete Sauna und eine prächtige Eisbar. Die aktiven Gäste können mit den Wintersportarten Abwechslung in die Erholung bringen. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

SkyView Kreisaufzug

Aus der Serie “Die 16 exotischsten Aufzüge und Lifte der Welt”
Den ungewöhnlichsten Fahrstuhl Schwedens kann man in Stockholm finden. SkyView ist ein origineller Aufzug, der sich an der südlichen Seite des sphärischen Baus Globen-Arena befindet. Der letztere ist das größte sphärische Bauwerk in der Welt, was der originelle kreisförmige Fahrstuhl noch mehr anziehend macht. Der Fahrstuhl SkyView ist ein Komplex aus zwei Glasgondeln, die an der südlichen Wand der sphärischen Sportarena fahren und die Passagiere auf ihr Dach heben.
In jeder Glassphäre können 16 Menschen fahren, die während des Aufstiegs das unglaublich schöne Panorama der Umgebungen genießen. Für die Touristen, die die ungewöhnlichen Unterhaltungen mögen, wurde SkyView eine populäre Attraktion. Jeden Tag kommen Hunderte Menschen zur Arena, um in der Glasgondel auf die Höhe von 130 Metern hinaufzufahren und die Umgebungen Stockholms aus der Vogelperspektive anzuschauen.
Viele benutzen die sphärischen Fahrstuhlkabinen für Feier. Oft mieten die Neuvermählte den Fahrstuhl für Hochzeitszeremonien. Die Fahrt mit dem Fahrstuhl dauert etwa 20 Minuten. Also kann der ungewöhnlich Gondelaufzug die Passagiere nur dreimal in einer Stunde befördern. Das muss unbedingt diejenigen Reisenden berücksichtigen, die diese Sehenswürdigkeit in der Hochsaison besuchen, wenn eine Reihe zum Aufzug immer ziemlich groß ist. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Mirror Cube Tree Hotel

Aus der Serie “Unglaubliche Baumhäuser”
Die Gäste der schwedischen Stadt Harads bei merkwürdigem Hotel Mirror Cube Tree Hotel (Spiegelkubus) absteigen. Seine ungewöhnliche Konstruktion war von den Spezialisten der Tham & Videgård Arkitekter Gesellschaft entwickelt. Der Bau war auf dem Baumstamm gefestigt und besteht aus einem regelmäßigen Spiegelkubus mit der Seite von 4 Metern. Das leichte Aluminium diente als Hauptbaustoff bei der Errichtung des ungewöhnlichen Baumhauses. Die Außenwände des Kubus waren mit Spiegeln ausgekleidet.
Dank dieser Besonderheit verschmilzt sich das Bauwerk mit den umgebenden Landschaften. Das Hotel ist fast unauffällig unter der natürlichen Pracht. Das originelle Hotel kann zwei Gäste aufnehmen, für die das komfortable Schlafzimmer mit großem Bett, das gemütliche Wohnzimmer, die Küche und das Badezimmer im Spiegelkubus eingerichtet sind. Die Innenausstattung des Baumhauses ist vom hellen Holz hergestellt. Durch die kleinen Fenster können die Gäste sich an den wunderschönen umgebenden Waldlandschaften weiden.
Das Spiegelkubus verfügt über noch eine interessante Besonderheit - seine Außenwände sind mit der Infrarotfolie bedeckt. Die für die Menschen unsichtbare Folie macht die Spiegelobjekt sichtbar für die Vögel und verhindert dadurch die Zusammenstöße von Vögeln. Das originelle Hotel ist bei den Naturfreunden unglaublich populär. Speziell für sie war die Panoramaterrasse auf dem Dach des Spiegelkubus eingerichtet. Der Zimmerpreis für eine Nacht bildet von 400 bis 600 US-Dollars und hängt von der Jahreszeit ab. Es wird den Touristen empfohlen, das Hotel im Voraus zu buchen. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Turning Torso Wolkenkratzer

Aus der Serie “Drehende Wolkenkratzer und Türme”
Einer der bekanntesten gewundenen Wolkenkratzer der Welt befindet sich in der schwedischen Stadt Malmo. Der Bau des Wolkenkratzers Turning Torso war im August 2005 beendet. Seine Höhe bildet 190 Meter. Die Konstruktion des Hochhauses besteht aus neun Segmenten, jeder von denen einen bestimmten Wendewinkel hat. Das untere und obere Segment sind im Winkel von 90 Grad zu einander gelegen. Das ungewöhnliche Gebäude war vom bekannten Architekten aus Spanien Santiago Calatrava entworfen. Der nach seinem Entwurf gebildete Turm hat 54 Stockwerke.
Zur Zeit ist der wunderschöne Wolkenkratzer das höchste Gebäude in Skandinavien und zählt zu den höchsten Wohngebäuden Europas. Auf den unteren Stockwerken des Gebäudes befinden sich die Büros, und die oberen Stockwerke dienen als Standort für 147 elegante Wohnungen. Die Geschichte des Gebäudebaus ist sehr interessant und mit der weltweit bekannten Skulptur von Santiago Calatrava "Twisting Torso" verbunden. Die Skulptur stellt einen Mensch, der sich zur Seite dreht, dar. Diese bekannte Skulptur aus weißem Marmor hat den spanischen Architekten zum Schaffen des ungewöhnlichen Projektes inspiriert. Zu ihrer Ehre war auch der Wolkenkratzer später genannt.
Der Bauplatz für ein Hochhaus war ebenso nicht zufällig gewählt. Vor einigen Jahren konnte man den einzigartigen Hebekran Kockumskranen auf der Gebäudestelle sehen. Der Hebenkran war beim Schiffbau aktiv eingesetzt und wurde zum echten Wahrzeichen der Stadt. Als die Baugesellschaft Burmeister & Wain im Jahre 2002 pleite wurde, war der Kran dem Korea für nur 1 Dollar verkauft. Der Wolkenkratzer Turning Torso wurde zum neuen Wahrzeichen Malmos und zählt heute zu den markantesten Bauwerken der Gegenwart. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Pioneen Zentrum

Aus der Serie “Verbotene Bauobjekte mit der Aufschrift "Zugang verboten"”
Eines der geheimsten Objekte Schwedens ist in Stockholm gelegen. Es handelt sich um das Zentrum "Pionen". Der Bunker war während des Kalten Krieges als ein Schutzort für die Regierung errichtet. Später wurde Geheimkomplex als ein Data-Zentrum benutzt. Zur Zeit gehört das Zentrum dem Internet-Provider "Bahnhof". Um zum Aufbewahrungsort der Geheimserver zu geraten, muss man durch einen langen Tunnel, der tief unter die Erde führt, gehen.
Der Bunker ist irgendwo unter dem historischen Bezirk Stockholms, auf der Tiefe von etwa 98 Metern gelegen. Heute werden hier die wertvollsten Militärinformationen des Staates bewahrt. Das unterirdische Archiv war mit dem autonomen Elektrizitätserzeugungssystem ausgestattet. Eine der Hauptbesonderheiten des Bunkers ist die unglaubliche Gestaltung. Damit es den Mitarbeitern leichter wäre, sich im geschlossenen unterirdischen Raum zu befinden, war er mit Pflanzen, wunderschönen unterirdischen Wasserfällen und Aquarien geschmückt.
Einige Mitarbeiter das Datazentrum müssen paar Wochen oder sogar Monate darin bleiben. Damit es ihnen leichter wäre, die Abwesenheit des natürlichen Sonnenscheins zu ertragen, hat man das spezielle System aufgestellt, das den Tag- und Nachtwechsel im Zentrum imitiert. Der alte Bunker ist so sicher, dass er die Wasserstoffbombe ertragen kann. Der Eingang darin ist den Unbefugten streng verboten. Dank den zahlreichen Fotos vom "Pionen" Zentrum kann man seine ultramoderne Ausstattung einschätzen, dank der das Datazentrum wie ein Geheimobjekt aus den phantastischen Filmen über die Zukunft aussieht. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten

Unterwasserhotel Utter Inn

Aus der Serie “Schicke Häuser und Hotels gebaut auf oder unter Wasser”
In Schweden befindet sich das weltweit bekannte Unterwasserhotel Utter Inn, dessen Besitzer der Maler Michael Genberg ist. Um bis zu diesem Hotel zu gelangen, muss man zum Vorort Stockholms liegenden Hafen Vesteros ankommen und danach mit dem Schlauchboot auf dem See Melaren fahren. Mitten im ruhigen See war das Hotel Utter Inn errichtet, das den Gästen das einzige Zweibettzimmer anbietet.
Das Hotel besteht aus einer kleinen Plattform mit Anlegestelle, auf der das winzige rote Häuschen steht. Von außen sieht es als typisches schwedisches Einzelhaus "Stuga" aus, das meist rot gestrichen wird. Ins Unterwasserzimmer kann man auf spezielle Treppe heruntersteigen. Das Zimmer ist auf zwei Gäste gerechnet und rot-weiß gefärbt. Die Hauptbesonderheit des Zimmers sind die rechteckigen Fenster, durch die man die Unterwasserbewohner beobachten kann.
Das Hotels wurde im Jahre 2000 eröffnet und ist bei den Anhängern der ruhigen und vereinsamten Erholung unglaublich populär. Zur Verfügung der Hotelgäste steht eine Menge der unglaublichen Unterhaltungen. Sie können im See baden und auf der Terrasse sonnen, sowie mit dem Kanu zur in der Nähe gelegenen unbewohnten Insel fahren. Die Reisenden, die sich gern in den ungewöhnlichen Stellen erholen, brauchen zu berücksichtigen, dass das Hotel Utter Inn nur im Sommer geöffnet ist. Der Preis des Aufenthalts in seinem Zweibettzimmer bildet etwa 250 US-Dollars pro Nacht. ... Komplette Sammlung Sehenswürdigkeiten
Schweden: Kapiteln aus den Reiseführer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Länderkarten Landkarten von Schweden
Autovermietung am OrangeSmile.com Autovermietung in Schweden

Fotogalerie von Wahrzeichen in Schweden

Reise-Ideen für Regionen in Schweden

Stockholm
Göteborg
Interessant ist auch die Einkaufsstraße Avenyn, auf der sich mehr als 200 Einzelhandelsgeschäfte befinden. Es sollte erwähnt werden, dass es hier auch einige interessante Restaurants gibt, deshalb kann man das Besichtigen der glänzenden Vitrinen mit der Probe der lokalen Delikatessen verbinden. Es gibt in der Stadt … Lesen
Malmö
Den Bewunderern der Wasserunterhaltungen können den Aquapark Aq-va-kul besuchen. Er ist für die Kinder verschiedener Alter vorbestimmt. Auf dem Territorium Aquaparks gibt es mehrere Rutschen und Schwimmbäder, sowie große Terrassen mit Liegesesseln und Sonnenschirmen. Wer sich fern von der Stadthektik erholen will, … Lesen

Alle einzigartige Wahrzeichen von Schweden auf der Karte

OrangeSmile.com - Online-Reisebuchungsexperte, der zuverlässige Mietwagen- und Hotelbuchungsdienstleistungen anbietet. Wir verfügen über mehr als 25.000 Reiseziele mit 15.000 Mietbüros und 900.000 Hotels weltweit.
Sicherer Server
Hauptbüro
ESP 401, Eindhoven
5633 AJ, Niederlande
+31 40 40 150 44


Copyright © 2002 - OrangeSmile Tours B.V. | OrangeSmile.com | Unter der Leitung der IVRA Holding B.V. - Registriert in der Handelskammer (KvK), The Netherlands No. 17237018